Neue Satzung der Bruderschaft  

Nach dem Umbau ist vor dem Umbau!



Nachdem die Sorper Schützen vor 2 Jahren einen Kelleranbau und die Umgestaltung des Vorplatzes der Schützenhalle in Eigenregie vollzogen, holte sich der Vorstand der St.Joseph Schützenbruderschaft auf der diesjährigen Mitgliederversammlung im Januar das ok für eine weitere Baumaßnahme in 2019.

Schon kurz nach der Mitgliederversammlung wurde der gesamte Innenraum der Schützenhalle eingerüstet und die Umbaumaßnahmen konnten zügig beginnen.

Als erstes wurden die gesamten Fichten-Profilbretterverkleidungen in der Halle abgebaut und die Hallendecke komplett verstärkt. Als nächster Arbeitsgang stand die komplette Isolation der Schützenhalle an. Diese war seit ihrer Entstehung fast komplett unisoliert! Dieser Umstand hatte aber den zweifelhaften Vorteil, das man im Winter mit dem einschalten der Heizungsanlage das komplette Dach abtauen konnte!

Als nächste Arbeitschritte standen eine komplett neue Warmluftverteilung, Umgestaltung der Hallendecke und die Erneuerung der Seitendeckenverkleidung an.

Die Warmluftverteilung (die nun auch zur Belüftung bei sommerlichen Temperaturen benutzt werden kann) erfolgt nun komplett über der verstärkten Hallendecke mit insgesamt 9 „Ausströmern“ und sorgt nun für eine absolut gleichmäßige Wärmeverteilung (bzw. Belüftung) in der Halle.

Aufwendig verschraubt wurden die in die Jahre gekommenen Heraklittplatten unter der Decke um dann sorgfältig mit Gewebematten verspachtelt einen Flockenputz zu bekommen.

Die Seitendeckenverkleidung, die bis Dato aus nußbaumfarbig gestrichenen Fichenbrettern bestand, wurde nun, sehr aufwendig, mit Naturöl behandelten Eichenbrettern realisiert.

Im gleichen Zuge wurden auch die Wände neben der Bühne und über der Theke neu verputzt.

Einen neuen Anstrich bekamen insbesondere die in der Halle sichtbaren Holzbalken, die bis jetzt auch einen nußbaumfarbigen Anstrich vorwiesen. Diese und viele weitere Holzteile in der Halle erstrahlen jetzt in einem modernen Grauton. Der Bühnenraum wurde ebenfalls von seiner gelblichen Farbe befreit und erfreut sich in einem sehr hellen Grauton.

Als Abschluß der Arbeiten erfolgte noch eine Erweiterung der Lichtanlage, die den Innenraum der Schützenhalle nun im feinsten Ambiente erstrahlen läßt. Die Steuerung der Beleuchtung, die  komplett in LED Technik ausgeführt ist, kann von einer neuen Schaltereinheit im Thekenbereich bedient werden.

Auf Grund der energetischen Sanierung wäre Greta Thunberg sicher stolz auf die Sorper Schützen. Die haben allerdings nicht „Fridays for Future“ betrieben, sondern Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag und Samstag for Future betrieben, um in hunderten von Arbeitsstunden rechtzeitig vor dem Schützenfest vom 24.05.-26.05.2019 fertig zu werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schützenhalle im Juni 2017